Zuckerfreier Vormittag - was ist das?

von WedeDent Team

Hallo liebe Patienten und Interessierte,

heute in unserem Video-Blog findet ihr wichtige Tipps für Eltern und Kinder zum zuckerfreien Vormittag. Viele von euch haben davon bestimmt schon in der Praxis gehört, denn wir empfehlen dieses Konzept der Landesarbeitsgemeinschaft Hessen seit vielen Jahren. Es ist ein alltagstaugliches Konzept für jedes Alter.

Wichtig ist, dass Zähne (und vor allem Kinderzähne) 16 Stunden Regeneration am Tag brauchen – also 16 Stunden ohne Zuckereinwirkung. Das klingt erstmal ganz schön viel. Ist es aber eigentlich nicht, denn die meiste Zeit davon verschlafen wir.

Ganz praktisch heißt das, abends nach dem Abendbrot werden die Zähne geputzt und ab jetzt darf nur noch Wasser getrunken werden (auch keine Milch in der Nacht!). Wenn es am nächsten Morgen zum Frühstück geht, dann sind meistens schon ca 11-12 Stunden Regenerationszeit (Erholungszeit für die Zähne) geschafft. In der Nacht hat der Speichel Zeit gehabt, die Zähne stark & kräftig zu machen.

Zum Frühstück darf gegessen werden was ihr möchtet, auch Marmelade oder Schoko-Creme. Ganz wichtig ist, dass nach dem Frühstück der ganze Zucker aus dem Mund geputzt wird und die Zähne von allen Seiten gründlich sauber geputzt werden.

Jetzt beginnt der zuckerfreie Vormittag. Das heisst in die Schule oder den Kindergarten gibt es ein gesundes,kauaktives Frühstück mit Brot, Wurst, Käse sowie Obst und Gemüse. Auf Fruchtjoghurt, Quetschies und Co sollte hier verzichtet werden. Durch den zuckerfreien Vormittag werden so weitere 4-5 Stunden Regenerationszeit eingeholt.

Und so steht einer kleinen Nascheinheit am Nachmittag nichts im Wege. Natürlich gilt auch hier – in Maßen nicht in Massen!

Wir finden das dies ein einfaches Konzept ist, was sich gut umsetzen lässt.

Viel Spaß dabei,

Euer WedeDent-Team

Zurück